Fahrrad-Sofort Hotline
Fahrrad-Sofort Hotline Bei Fragen können Sie uns Mo-Fr von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr, Samstags von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr erreichen. 04491-9344622

Eigenschaften


Seite 1 von 5
Seite 1 von 5

Mountainbikes

So unterscheiden sich Moutainbikes von anderen Fahrrädern

Reifen Mountainbike vorne Während bei den anderen Fahrradtypen das Oberrohr gerade gehalten ist und bei Damenrädern ganz fehlt, geht es bei den Mountainbikes zwischen Sattelstütze und der Verankerung an der Lenkstange etwas nach oben. Zugleich wird es auch mit der Aufhängung des Hinterrades verbunden. Ein charakteristisches Merkmal der MTBs sind auch die starken Reifenprofile, die eine Tour durch Berg und Wald sowie auf sandigen Pisten erst möglich machen.

Für den Straßenverkehr sind die meisten Modelle nicht zugelassen, verfügen sie doch über kein Beleuchtungssystem und keine Klingel. Dieses kann aber auf Wunsch nachgerüstet und das Fahrrad straßenverkehrstauglich gestaltet werden. Wer das MTB für den Weg zur Arbeit oder zur Schule nutzen möchte, sollte sich aber gleich für ein Modell mit integrierter Beleuchtungseinheit und Klingel entscheiden.

Verschiedene Bremssysteme und Bremsen am Mountainbike

In der Hauptsache kommen bei Mountainbikes V-Bremsen und Scheibenbremsen zum Einsatz. V-Bremsen, die eigentlich als Cantileverbremsen bezeichnet werden, wirken mit ihren Bremsklötzen auf die Felgen. Allerdings lassen sie sich wesentlich schlechter dosieren als beispielsweise Scheibenbremsen.

Felgenbremsen am Mountainbike

Scheibenbremse Mountainbike vorneDie Bremsbeläge der Scheibenbremse werden hier gegen die Bremsscheibe gedrückt, wobei es insgesamt drei Konstruktionsarten gibt. So können bei der sogenannten Festsattelbremse beide Bremsbeläge gegen die Scheibe gedrückt werden. Bei einem anderen Bremssystem wird nur ein Belag gegen die Bremsscheibe gedrückt, welche wiederum auf den unbeweglichen zweiten Bremsbelag einwirkt. Die dritte Variante stellt ein schwimmender Bremssattel dar, in welchem nur ein Belag angesteuert wird, während sich der gesamte Bremssattel verschiebt und so auf die Bremsscheibe einwirkt. Dieses System wird auch als Schwimmsattelbremse bezeichnet. Bei allen Varianten liegen die Bremsbelege nur wenige zehntel Millimeter von der Bremsscheibe entfernt, sodass der Hubweg der Kolben sehr kurz ausfällt.

Scheibenbremsen am Mountainbike / MTB

Scheibenbremse Mountainbike HintenGerade die Scheibenbremsen haben sich als besonders vorteilhaft erwiesen. Sie warten unter anderem mit einer gegenüber Felgen- und V-Bremsen erheblich besseren Bremswirkung bei Nässe und geringeren Verschleißerscheinungen auf. Zudem besteht bei ihnen keine Gefahr der Reifenbeschädigung durch falsch montierte Bremsklötze.

Scheibenbremsen werden mit einem Dosierhebel betätigt, dessen Bremsweg je nach Modell unterschiedlich ausfallen kann. Auf jeden Fall sollte vor dem Kauf und vor jeder Fahrt darauf geachtet werden, dass die Bremsen perfekt befestigt sind und keinesfalls locker sitzen. Weitere Unterschiede der Bremsarten finden Sie hier.

Welche Zollgröße ist empfehlenswert?

Federgabel MTBKleinere Mountainbikes - beispielsweise mit 26 Zoll Radgröße - gelten als wendiger und sind etwas leichter als 29 Zoll große Modelle. Dafür weisen Letztere in der Regel eine bessere Federung auf. Einen guten Kompromiss können 27,5 Zoll große MTBs darstellen, die selbstverständlich auch in unserem Online-Shop erhältlich sind. Unsere Empfehlung an Sie sind die 29 Zoll Mointainbikes. Bei der Auswahl des Modells sollte aber auch auf die passende Rahmenhöhe geachtet werden. Diese muss mit der Innenbeinlänge übereinstimmen. Liegt Letztere in einem Zwischenbereich, so sollten Sie sich eher für die niedrigere Rahmenhöhe entscheiden, kann dann der Sattel doch in der gewünschten Position arretiert werden.